Eine Übersicht der TSG-Aktivitäten gibt es hier

Interessante Neuigkeiten und Informationen von unseren Jugendmannschaften gibt es auch im Bereich NEWS.




Sportliche Aktivitäten – Gesellige Veranstaltungen

 

Die Männer der TSG Senioren-Gymnastikgruppe machten sich vergangene Woche wieder einmal auf den Weg zum Weinlesefest nach Neustadt an der Weinstraße.

Wollte man ursprünglich auf verschiedene Reisearten, nämlich, dass eine Gruppe mit der Bahn und die andere Gruppe mit dem Fahrrad den ausgemachten Zielort erreichen, musste man diese Planungen aufgrund des vielen Regens an den vorhergehenden Tagen ad acta legen.

 

So fuhren wir gemeinsam mit dem Zug an den von den Teilnehmern schon liebgewonnenen Ort, um es sich dort bei Wein, pfälzischem Essen und geselligen Unterhaltungen gut gehen zu lassen.

Wie auch die Jahre vorher, hatten wir am Reisetag selbst durchaus gutes Wetter um den Tag auf dem „Haiselscher Markt", dem gastfreundlichen pfälzischen Weindorf zu genießen sowie die Geselligkeit innerhalb der Gruppe zu fördern und zu pflegen.

 

Überhaupt macht es unsere Truppe aus, dass hier verschiedenste Interessen verwirklicht werden können. Haben wir jeden Donnerstag unser wöchentliches Training im Anbau unseres Clubhauses, so spielen wir über die Sommermonate zusätzlich Boule, ein Spiel das bei vielen gleich Anklang gefunden hat. Doch was wäre der Seniorensport ohne die geselligen Veranstaltungen, die bei uns das ganze Jahr über großgeschrieben werden, wie z.B. die Reise zum Weinfest, die höchstwahrscheinlich die letzte „Outdoor Veranstaltung" in diesem Jahr für uns gewesen ist.

 

Freuen wir uns auf die Ausflüge im neuen Jahr, aber vor allen Dingen auf die künftigen sportlichen Aktivitäten sowie auf recht viele gesellige Veranstaltungen, vielleicht auch mit neuen Mitgliedern. Gerne öffnen wir die Türen für interessierte, vitale und vor allen Dingen gemeinschaftsliebende Senioren. Herzlich willkommen.

Trainingszeiten: Donnerstag, 18:00 Uhr Trainingsort: Anbau des TSG Clubhauses

OsZi

TSG-VORSTAND BEI JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG BESTÄTIGT 

 

Die Tagesordnungspunkte bei der Jahreshauptversammlung der TSG Kronau konnten zügig abgearbeitet werden. Die Inhalte kamen dennoch nicht zu kurz. Den Berichten war anzumerken, dass im Verein mit über 800 Mitgliedern ein rege Aktivität vorherrscht. Vor allem die 320 Kinder und Jugendliche wollen betreut und gefördert werden - dazu Bedarf es vieler Trainer, Übungsleiter, Helfer und Eltern - ein Verein kann nie genug Unterstützung bekommen, insofern ist auch die TSG immer wieder über „neues" Engagement froh und dankbar. 

 

Bei Eröffnung der Versammlung begrüßte Karlheinz Just zusammen mit Marianne Ecker die Ehrenvorstände Oskar Zimmermann und Erhard Dammert, Ehrenmitglieder, Mitglieder sowie Gäste. 

Nach dem Totengedenken gab es eine Reihe an Berichten aus den Abteilungen und Sparten. Hier wurde die Vielfältigkeit des Vereins einmal mehr so richtig deutlich. Vom Turnen im Nachwuchsbereich über den Erwachsenenbereich, über die Leichtathleten bis zum Handballsport

ist bei der TSG das Jahr über einiges geboten. In verschiedenen Gymnastikgruppen halten sich die Männer und Frauen des Vereins fit. Darüber hinaus gibt es Kursangebote. Der Kassenbericht wies eine sehr stabile Finanzlage der TSG aus. 

 

Vereinshighlights in den letzten Monaten waren: TSG-Sportfest, Teilnahme beim Weihnachtsmarkt, Ehrungsabend kurz vor Weihnachten und die Winterfeier in der Mehrzweckhalle.  Nach den Aussprachen zu Berichten erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. 

 

Die Wahlen brachten unter Führung von Wahlausschuss Niko Vurnik und Oskar Zimmermann folgendes Ergebnis: 

 

Geschäftsführende Vorstände (gleichberechtigt): Marianne Ecker, Karlheinz Just

Schriftführerin: Michaela Scheuermann

Abteilungsleiter Finanzen: Leander Dreher

Stellvertreter Abteilungsleiter Finanzen: Joachim Frank

Abteilungsleiter Handball: Tobias Scholtes

Abteilungsleiter Breitensport: Marianne Ecker

Jugendleiter: Tobias Scholtes

Pressewart: Kai Henninger

Spartenleiter (im Block gewählt): Lorenz Birkenmeier (Faustball), Sabrina Vurnik (Leichtathletik), Tanja Haut (Turnen), Sonja Knebel (Frauengymnastik), Edgar Dammert (Männergymnastik), Peter Hagen (Montagsgruppe), Karl-Heinz Mächtel/Oskar Zimmermann (Senioren-Gymnastikgruppe).

Kassenprüfer: Klaus Bechtold und Peter Hagen

Fahnenträger: Marcel Dammert 

 

Da es keine Anträge gab, konnte die Jahreshauptversammlung beendet werden. Im Anschluss daran lud die TSG die anwesenden Mitglieder noch zu einem Essen ein. 


Langjährige Mitglieder trafen sich beim TSG-Ehrungsabend

 

Die TSG Kronau ist ein Mehrspartenverein mit reichlich Tradition. Seit 1904 besteht der Verein, der vom Einsatz seiner Mitglieder getragen wird. Zum Jahreswechsel hatte die TSG zur Mitgliederehrung ins vereinseigene Clubhaus im Sportzentrum eingeladen. Viele Mitglieder sind dem Aufruf gefolgt und erlebten angenehme Stunden unter Gleichgesinnten. Die Vorsitzenden Marianne Ecker und Karlheinz Just ehrten die Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue.

Etliche gehören dem Verein bereits 65, 60 oder 55 Jahre an, was allein schon aufgrund dieser langen Zeit herausragend ist. Zum neuen Ehrenmitglied wurde Wolfgang Rauch ernannt.

 

Nach dem offiziellen Teil der Ehrungen saßen die Mitgliederinnen und Mitglieder noch gemütlich zusammen und erzählten bei Essen und Trinken viele Geschichten aus alten Zeiten, doch auch die Aktualität kam nicht zu kurz.   

 

Auf dem Bild: vorne von links: Lothar Moch, Werner Dissert,  H. Moch, Anton Kugelher, Theo Gottselig, Marianne Ecker. Hintere Reihe von links: Karlheinz Mächtel, Klaus Bechtold, Erich Hellmuth, Roland Neureither, Oskar Zimmermann, Richard Zimmermann, Günter Hillenbrand, Pius Fuchs, Kurt Dammert, Alban Fuchs, Leander Dreher, Karlheinz Just.


Ein BEWEGTES Jahr geht zu Ende ….

Die TSG Kronau wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage im Kreise Ihrer Familie und einen guten Start ins neue Jahr 2019

 

Die Vorstände der TSG Kronau

 

Marianne Ecker & Karlheinz Just


Jahreshauptversammlung der TSG Kronau

 

Bevor die TSG Kronau ins Sportfest-Wochenende startete, gab es noch den alljährlichen Termin der Jahreshauptversammlung. Die Vereinsführung konnte die Mitglieder im Besprechungsraum der Trainingshalle begrüßen. Darunter Bürgermeister Frank Burkard, die beiden Ehrenvorsitzenden Oskar Zimmermann und Erhard Dammert sowie zahlreiche Ehrenmitglieder.

 

Nach dem Totengedenken gab es eine Reihe an Berichten aus den Abteilungen und Sparten. Hier wurde die Vielfältigkeit des Vereins mit seinen rund 820 Mitgliedern – davon 320 Kinder und Jugendliche – einmal mehr so richtig deutlich.

 

Vom Turnen im Nachwuchsbereich über den Erwachsenenbereich, über die Leichtathleten bis zum Handballsport ist bei der TSG das Jahr über einiges geboten. In verschiedenen Gymnastikgruppen halten sich die Männer und Frauen des Vereins fit. Darüber hinaus gibt es Kursangebote. Der Kassenbericht wies eine stabile Finanzlage der TSG aus. Nach den Aussprachen zu Berichten erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.

 

Anschließend folgte die Wahl der Schriftführerin. Michaela Scheuermann wurde von der Versammlung einstimmig zur neuen Schriftführerin bestimmt. Sie folgt Christiane Marterer nach, die bereits letztes Jahr angekündigt hatte, das Amt bis zur jetzt erfolgten Sitzung auszuüben. Christiane Marterer, die mit viel Engagement und Hingabe diese Funktion begleitete, hatte zuvor in ihrem Bericht das Jahr nochmals Revue passieren lassen und bekam einen intensiven Dankesapplaus.

 

Nach rund 90 Minuten konnte die TSG-Vorsitzende Marianne Ecker die harmonisch verlaufende Jahreshauptversammlung beenden.

 

Abwechslungsreiches Sportfest

 

Tags darauf startete das Sportfest. Auch hier wurden die verschiedenen Abteilungen der TSG Kronau sichtbar: In der Mehrzweckhalle begeisterte das Turn-Event die Besucher. Vor dem TSG-Clubhaus und im Stadionbereich gab es eine abwechslungsreiche Spaß-Olympiade für die Kinder. Am Sonntag folgte das E-Jugendhandball-Turnier in der Mehrzweckhalle, zudem war die Roadshow der Rhein-Neckar Löwen zu Gast. 


"Kunterbunte" Winterfeier 

 

An einem sehr kurzweiligen Nachmittag präsentierten sich Abteilungen der TSG Kronau den zahlreichen Besuchern - unter ihnen Bürgermeister Frank Burkard und Vertreter des Gemeinderats. Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz bei der Vorbereitung und Durchführung unserer Winterfeier. Bild-Impressionen haben wir hier zusammengestellt. 


Das Jubelpaar Dreher mit Claudia Blübaum-Scholtes
Das Jubelpaar Dreher mit Claudia Blübaum-Scholtes

Junglöwen gratulieren Leander und Edelgard Dreher zum Goldenen Ehejubiläum

Seit 50 Jahren sind das Kronauer Handballurgestein Leander Dreher und seine Frau Edelgard verheiratet. Dass die beiden ein Sinnbild von beispielhafter Treue sind, beweist ihre lange Zugehörigkeit zur TSG Kronau und im Besonderen zum Handball, die noch länger als ein halbes Jahrhundert andauert. 

 

Leander lebte seine Sportkarriere als Torwart, was ihm auch den, in Handballer-Kreisen ewig währenden, Beinamen „Keeper“ einbrachte. Aber auch die Treue zum Ehrenamt als Funktionär, nach seiner aktiven Zeit, war für Leander selbstverständlich. Seine  Ehefrau Edelgard hat ihn dabei stets unterstützt und selbst auch viele Aufgaben für die TSG übernommen. Auch bei der Bewirtschaftung des Clubhauses opferten die Beiden manchen Sonntag. Leander und seine Edelgard stellten zu den Blütezeiten des Kronauer Straßenfestes Ihr Anwesen als Domizil für die TSG zur Verfügung, was die Erinnerung an viele frohe Stunden unsterblich machte.

 

Leander ist noch heute, mittlerweile seit 28 Jahren TSG-Vereinskassier, und kennt in seiner Eigenschaft als Eintrittskassier für die TSG und die SG Kronau/Östringen (den späteren Rhein-Neckar Löwen), die Kassenhäuschen unzähliger Sporthallen darunter das Harres Sportzentrum in St. Leon-Rot, die Rhein-Neckar-Halle in Eppelheim und auch die SAP Arena in Mannheim. Noch heute sitzt er für die Junglöwen im Eingangsbereich, um den Obolus für die Handballspiele in Empfang zu nehmen. Er ist hilfreicher Ratgeber, wenn es um die Finanzen geht und unterstützt berät auch bei den Sport- und Festveranstaltungen.

 

Für den freundschaftlichen, selbstlosen und jederzeit abrufbaren Beistand bedanken sich die Junglöwen herzlich bei Leander und Edelgard und wünschen ihnen noch eine lange Zeit der Gemeinsamkeit und den Junglöwen, dass sie noch lange auf sie zählen dürfen. Für die Junglöwen überbrachte Claudia Blübaum-Scholtes die Glückwünsche und ein kleines Präsent.

Quelle: Rhein-Neckar Löwen - Die Junglöwen


Einheitliche Darstellung bei den Rhein-Neckar Löwen

Profibereich und Unterbau agieren mit gleichem Namen und Logo

 

Die Erfolgsgeschichte der Rhein-Neckar Löwen feiert in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum. Im Jahr 2007 wurde das Bundesliga-Team der SG Kronau/Östringen offiziell in Rhein-Neckar Löwen umbenannt, mit dem Europapokalsieg 2013 und zuletzt zwei Deutschen Meisterschaften 2016 und 2017 haben sich die Badener dabei eindrucksvoll in den vergangenen zehn Jahren als Spitzenclub etabliert.

 

Während die Bundesligamannschaft seit nunmehr zehn Jahren als Rhein-Neckar Löwen an den Start geht, liefen bis zuletzt alle anderen Teams noch unter dem Namen SG Kronau/Östringen auf, die Spielgemeinschaft entstand im Jahr 2002 aus der Fusion der Handballhochburgen TSG Kronau und TSV Baden Östringen und stand zuletzt durch die Deutsche Vizemeisterschaft der B-Jugend im bundesweiten Fokus. Ab der kommenden Saison werden auch alle Mannschaften des Unterbaus als Rhein-Neckar Löwen am Spielbetrieb teilnehmen.

 

„Die Marke Rhein-Neckar Löwen ist über die Landesgrenzen hinaus für Spitzenhandball und erstklassige Nachwuchsförderung bekannt. Über 50 Spieler, die bei uns ausgebildet wurden, spielen mittlerweile in den drei höchsten Spielklassen Deutschlands. Unsere Profis wie auch unsere Nachwuchsspieler und viele Kinder sind stolz darauf, bei den Rhein-Neckar Löwen zu spielen. Wir sind überzeugt, dass solch ein einheitlicher Auftritt gerade für das jüngere Publikum eine große Strahlkraft hat.“, erklärt Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. Bereits heute treffen sich Profis und Jugendspieler regelmäßig in der Trainingshalle, die auch Bestandteil des Nachwuchsleistungszentrums in Kronau ist.

 

In den Stammvereinen wurde diese Maßnahme intensiv diskutiert. Ausgangslage ist die bestehende Vereinbarung über die Spielgemeinschaft, die ohnehin den Namen „Rhein-Neckar Löwen SG Kronau/Östringen“ beinhaltet und vorsieht. Aufgrund vergangener Absprachen starteten die Profis seither mit Rhein-Neckar Löwen und der Unterbau mit SG Kronau/Östringen, wobei die Amateurmannschaften sich schon seit langer Zeit „Junglöwen“ rufen.  Diese Wahrnehmung wird nun auch in die öffentliche Darstellung übernommen. „Damit vereinen wir uns noch mehr und bilden aus Vereinssicht auch in der öffentlichen Wahrnehmung über die Region hinaus den Unterbau für unsere Rhein-Neckar Löwen. Andererseits profitieren wir von Vorteilen wie zum Beispiel vom Besuch der Profis beim Tag der Junglöwen in Kronau oder dem gemeinsamen Fanfest am 4. August in Östringen“, bewerten die beiden SG-Präsidenten Karlheinz Just und Sebastian Geider die Neuerung als durchweg positiv und fügen an: „Wir schaffen damit die Grundlagen für die Zukunft und freuen uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit dem Profibereich.“


Kontinuität bei Jahreshauptversammlung der TSG Kronau

 

Der jüngste Erfolg schwebte auch positiv über der Jahreshauptversammlung der TSG Kronau im Clubhaus. Schließlich hatten die Rhein-Neckar Löwen, die erste Mannschaft der SG Kronau/Östringen, deren Stammverein die TSG ist, gerade erneut die Deutsche Meisterschaft in der Handball-Bundesliga eingefahren. Diesen Erfolg griff Frank Burkard auf. Der Bürgermeister würdigte noch einmal das Abschneiden der Löwen, die er kürzlich im Rathaus zum Meisterempfang begrüßen durfte. Bürgermeister Burkard hob aber auch insgesamt das Engagement der TSG in allen Abteilungen hevor, insbesondere was die Nachwuchsförderung betrifft.

 

Die Handball-Meisterschaft war auch die Highlight-Meldung im Jahresbericht von Vorstand Karlheinz Just, der die Ereignisse der letzten Saison Revue passieren ließ. Auch die B-Jugend kam mit dem Deutschen Vizemeister-Titel zu einem schönen Erfolg. Vorstandskollegin Marianne Ecker berichtete aus dem Breitensport. Viele Gruppen in der Leichtathletik und im Turnen sorgen bei der TSG dafür, dass der Verein seinem Ruf als Mehrspartenverein absolut nachkommt. Weiterhin sorgen Gymnastik-, Aerobic und Faustballgruppen für ein breites Sportangebot im 719 Mitglieder zählenden Verein. Darunter befinden sich auch fast 300 Kinder und Jugendliche sowie 50 Ehrenmitglieder. Beim Bericht der Vorstände ergänzte Joachim Frank die insgesamt den Verein betreffenden Belange wie beispielsweise die Instandhaltung des TSG-Clubhauses. Weitere Berichte kamen aus den Abteilungen, ehe die Aussprache darüber erfolgte.

 

Bei den Ehrungen konnten verdiente Mitglieder in den Mittelpunkt gerückt werden. Erwähnt seien hier die Mitglieder mit den höchsten Mitgliedszeiten: So konnte Ehrenvorsitzender Erhard Dammert und auch Sonja Baumann für 50 Jahre geehrt werden. Damit rücken beide in die Riege der Ehrenmitglieder auf. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Egon Stegmüller geehrt.

 

Nachdem die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig erfolgte, führte Bürgermeister Frank Burkard als Wahlleiter zusammen mit den Ehrenvorsitzenden Erhard Dammert und Oskar Zimmermann, der nach über 25 Jahren die Mitgliederverwaltung übergeben wird, die Neuwahlen durch. Alle gewählten Funktionäre erhielten jeweils ein einstimiges Votum. Lediglich die Position des Abteilungsleiter Wirtschaft blieb zunächst offen und muss durch die neue Vorstandschaft noch nachbesetzt werden.

 

Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis:

 

Geschäftsführende Vorstände (gleichbereichtigt): Marianne Ecker, Karlheinz Just

Schriftführerin: Christiane Marterer

Abteilungsleiter Finanzen: Leander Dreher

Stellvertreter Abteilungsleiter Finanzen: Joachim Frank

Abteilungsleiter Wirtschaft: N.N.

Abteilungsleiter Handball: Karlheinz Just

Abteilungsleiter Breitensport: Marianne Ecker

Jugendleiter: Tobias Scholtes

Pressewart: Kai Henninger

Kassenprüfer: Klaus Hillenbrand, Klaus Bechtold

 

Da es keine Anträge gab, konnte die Jahreshauptversammlung beendet werden. Im Anschluss daran lud die TSG die anwesenden Mitglieder noch zu einem Vesper ein.   heka 


Fünf neue Ehrenmitglieder

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung ehrte die TSG Kronau Mitgliederinnen und Mitglieder. Zum Ehrenmitglied wurden ernannt: Walter Hammel, Wolfgang Heger, Hermann Mächtel, Kurt Mächtel und Volker Rösch. Für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Wolfgang Durm, Sonja Knebel, Gabi Maier und Dietmar Schmitt die silberne Nadel. Und für 25 Jahre Mitgliedschaft gab es für Gottfried Bonn, Erwin Moch sowie Nikolai Schmitt „Bronze“. Eine ganz besondere Auszeichnung und Würdigung erhielten Alois Hammel und Ewald Stassen: Beide Mitglieder erweisen der TSG nun schon 70 Jahre lang ihre Treue und Verbundenheit. Einen Geschenkkorb gab es für Theo Gottselig und Alfred Weschenfelder, die beide in der Abteilung Wirtschaft seit vielen Jahren sehr aktiv und unverzichtbar sind. Verabschiedet wurde im Trainerbereich Steffen Fertig, der eine „Elternpause“ einlegt.


TSG-Nostalgierätsel

 

Unter Nostalgie ist ein neues Bild online.

 

Einfach mal vorbeischauen und gern kommentieren.


Ehrungsmatinee zum 110-jährigen Jubiläum

Alle weiteren Infos sowie Bilder hier